3 Tipps gegen After Work Müdigkeit

3 Tipps gegen After Work Müdigkeit

3 Tipps gegen After Work Müdigkeit

Das schönste Wort des Tages ist: Feierabend. Der Tag kann noch so schrecklich gewesen sein, wenn die Uhr gen Feierabend tickt, hebt sich meine Stimmung sofort. Doch kaum bin ich auf dem Heimweg, ist die Euphorie verflogen und Müdigkeit macht sich breit. Essen, Bett, schlafen. Gerne so schnell wie möglich. Dabei sollte ich doch eigentlich die paar freien Stunden genießen, statt träge und unmotiviert das Schlafengehen zu ersehnen.

Wie ich das Down nach der Arbeit überwinde und wie Du einen klaren, wachen Kopf für produktive Freizeit bekommst, verrate ich Dir in meinen 3 Tipps gegen After Work Müdigkeit.

 

1. Verschwende keinen Gedanken mehr an die Arbeit.

 

Egal welche Probleme Du während des Tages lösen musstest, welche Kollegen Dir den letzten Nerv geraubt haben und welches Projekt eigentlich nicht bis morgen warten kann – hör auf daran zu denken. Wenn die Tür zur Arbeit hinter Dir zuschlägt, ist der Teil des Tages vorbei und abgeschlossen. Klingt einfacher als getan, ich weiß. Mit ein bisschen Übung (teile dich deinem Partner mit, begreife, dass du jetzt sowieso nichts mehr ändern kannst) klappt es nach einiger Zeit ganz gut, wenn auch vielleicht nicht immer perfekt.

 

2. Sport lenkt ab und trainiert Dich nebenbei.

 

Keine Angst, niemand muss sich nach der Arbeit noch für sechs Stunden im Fitnessstudio quälen. Aber ein bisschen Sport kann Wunder wirken. Wenn ich nach Hause komme, gönne ich mir fast täglich eine halbe bis Dreiviertelstunde Yoga. Eine gute Zeitspanne, die mich in ihrer Länge nicht anstrengt und mich dennoch zum Schwitzen bringt. Du kannst auch Joggen gehen, Dich ausgiebig im Wohnzimmer dehnen oder eine 90s-Boygroup-Choreographie auswendig lernen – Hauptsache ist, Du hast Spaß und bewegst Deine Muskeln mehr als Deine Gedanken.

 

3. Tägliche Rituale helfen gegen Müdigkeit.

 

Nach meiner Yoga-Session falle ich auf die Couch und genieße einen Kaffee. Ja, auch abends. Für mich ist das die perfekte Einstimmung auf eine ruhige Zeit und zudem eine gute Überbrückung bis zum Abendessen. Dein Ritual kann gänzlich anders aussehen. Vielleicht gehst Du kurz Spazieren, liest ein Kapitel oder wäschst ab. Wenn Du Dir eine tägliche Routine erarbeitest, hat Dein Kopf etwas, auf das er sich einstellen kann und er weiß, dass nach der Arbeit nicht direkt das Müdigkeitsloch wartet. Außerdem helfen tägliche Rituale gegen rotierende Gedanken und geben Halt wenn Du gestresst bist.

 

Was hält Dich nach der Arbeit wach und motiviert für den Abend? Oder läufst Du nach der Arbeit erst so richtig auf Hochtouren? Erzähl es mir gern in den Kommentaren. Ich freue mich über Deinen Input.

 

Bild: rawpixel Unsplash

No Comments

Kommentar verfassen