Warum Offenheit eine Chance sein kann

Warum Offenheit eine Chance sein kann

Warum Offenheit eine Chance sein kann

„Nichts ist leichter, als tolle neue Leute kennenzulernen!“ Das sagte mal eine Arbeitskollegin zu mir. Dass ich mich aus verschiedenen Gründen damit schwer tat, wischte sie mit dem Rat weg, ich solle einfach aus meiner Comfort Zone ausbrechen. Kann man Offenheit lernen? Sie vielleicht irgendwo im Kopf anschalten, wenn man den Knopf endlich gefunden hat? Warum Offenheit eine Chance sein kann, möchte ich mit Dir teilen.

 

„Raus aus der Comfort Zone“ klingt nett und hilft wenig

 

Für mich waren unbekannte Situationen und Menschen schon immer mit viel Stress und Angst verbunden. Ich fürchtete mich davor, hilflos zu sein, nicht das richtige zu sagen oder nicht dem zu entsprechen, was von mir erwartet wurde. Ich war in mir selbst gefangen. Einerseits sehnte ich mich nach neuen Gesichtern und Erfahrungen, andererseits traute ich mir kaum etwas zu und fühlte mich schnell unsicher. Dass es nicht nur mir so ging, habe ich lange nicht gewusst. Doch seit ein paar Jahren höre ich immer öfter von Menschen, deren Angst vor Neuem größer und einnehmender ist als der Spaß daran.

„Raus aus der Comfort Zone“ ist ein nett klingender Rat, jedoch wenig hilfreich, wenn es um die Praxis geht. Da stehst Du nun bei einer Veranstaltung, hast Dich aus der Wohnung ins große Leben getraut und stehst trotzdem allein am Rand, viel zu unsicher, um irgendjemanden anzusprechen. Es braucht eben mehr, um Offenheit in die Tat umzusetzen.

 

Die Perspektive ändern: Offenheit als Chance

 

Ein erster Schritt ist, sich auf die Chance zu konzentrieren, die Offenheit mit sich bringen kann. Denke nicht gleich an die Ängste, die Du überwinden musst, sondern an das, was Du erreichen kannst. Neue Freundschaften schließen, ein Teil von etwas werden, Erfahrungen machen, von denen Du lange zehren und lernen kannst. Es gibt noch so viel mehr.

Offenheit ist keine Garantie, dass alles genauso passiert, wie Du es Dir wünschst. Aber sie ist eine Voraussetzung, damit überhaupt irgendetwas passieren kann. Sei ganz ehrlich mit Dir und frage Dich, ob Du wirklich etwas verlieren kannst, selbst wenn der Versuch schief geht. Eine weitere negative Erfahrung ist natürlich nicht schön, aber auch das kannst Du als Chance wahrnehmen. Nämlich eine Chance, etwas über Dich selbst zu lernen und zu wachsen.

Offenheit bleibt weiterhin ein Lernprozess für mich. Aber die Chancen in den Fokus zu setzen, hat meine Perspektive verändert und mich ein Stück weiter gebracht. Deshalb lass uns zusammen immer wieder ein bisschen mutiger und offener sein, damit wir nicht die schönsten Chancen unseres Lebens verpassen.

 

Bild: Michael Baldovinos Unsplash

No Comments

Kommentar verfassen